Java: Performantes Kopieren von Dateien

Interessanter Artikel (Danke, Arndt!) zum Kopieren von Dateien mit Java. Läuft im wesentlichen darauf hinaus, dass das offensichtliche (im Artikel “Native Stream” genannte) Vorgehen

ziemlich langsam ist. Das an sich verwundert jetzt noch nicht (auch wenn ich das nicht wusste). Was zumindest mich aber sehr wohl verwundert hat: Wie einfach und wie viel performanter die Alternative (genannt “Custom Buffer Stream”) aussieht:

Kann man sich mal merken, und kann man bei Gelegenheit auch mal in anderen Sprachen ausprobieren.

Großartiges Blog

Troy Gilbert scheint mir auch über den letzten Beitrag hinaus ein äußert viel versprechendes Blog zu sein – Leseprobe gefällig?

shapes always get enter frame events, no stage required

How does EventDispatcher allocate new instances of your custom events? It calls the clone() method, which you’re supposed to override if you need those clones to be typed as your custom event. The default clone() returns a new Event instance. How about a clone() that didn’t allocate any memory? What if we returned this? […] 7 ms vs. 83 ms That’s right, when you take the new out of dispatchEvent() it becomes 182x faster… 11.8x faster than a callback!

Nicht, dass ich das schon alles geprüft hätte. Erstmal freue ich mich über all solche kleinen Häppchen, die mir neu waren 🙂