Microsoft Defender unter Ubuntu

Microsoft Defender gibt’s nicht unter Ubuntu? Gibt’s wohl, heißt mdatp, und

sudo systemctl | grep mdatp

listet die enstprechenden Services (Livescan, Quickscan, Fullscan) auf, plain

mdatp

alle verfügbaren Optionen. Interessante Logfiles wären

  • /var/log/microsoft/mdatp/microsoft_defender_core.log, Schlüsselwort “killing” findet alle beendeten Prozesse
  • /var/log/microsoft/mdatp/microsoft_defender_v2.log listet die Findings

Es gibt noch einige Logs mehr und “v2” ist auch nicht unbedingt sprechend benannt, deshalb schreibe ich das. Meine Versino hier ist 101.51.37.

Gradle: Delete stopped daemons

Maschine frisch gestartet, trotzdem “busy” Daemons?

Starting a Gradle Daemon, 17 busy and 2 incompatible and 2 stopped Daemons could not be reused, use –status for details

Dann alle mittels gradle --stop beenden. Jetzt zeigt gradle --status “STOPPED” Daemons, die auch nie verschwinden?

PID STATUS INFO
5295 STOPPED (stop command received)
19041 STOPPED (by user or operating system)
30937 STOPPED (by user or operating system)

Dann kann man folgende Dateien löschen (es sollte gerade kein Daemon laufen, klar):

  • ~/.gradle/daemon/<Versionsnummer>/registry.bin
  • ~/.gradle/daemon/<Versionsnummer>/registry.bin.lock
  • ~/.gradle/daemon/<Versionsnummer>/*.out.log

Amazon Spracheinstellung

Öffnet man einen Amazon-Link, der bspw. &language=en_GB enthält, ändert das sofort die eigene Spracheinstellung auf (in diesem Beispiel) Englisch (wtf). Die Einstellung, um das zu ändern, ist maximal dumm versteckt, ich finde sie eigentlich immer nur über Google. Auch gibt es etwa in dem zugehörigen Kapitel in der Hilfe keinen Link auf die Einstellung (wtf). Natürlich ginge auch ein de_DE in der URL, aber der Vollständigkeit halber:

Man findet die Einstellung hier.

Flight Simulator: Version wechseln

Den MSFS 2020 gibt es in drei Versionen: Standard, Deluxe, Premium Deluxe. Außerdem gibt es in digital als Code für den Microsoft Store (in allen drei Versionen), auf DVD (imho nur in Europa?), sowie als Teil des Xbox Gamepass – letzeres aber nur in der Stadard Edition! Der Gamepass ist trotzdem interessant, weil es den im ersten Monat für 1€, und danach für immerhin nur 9.99€/Monat gibt.

So. Was, wenn man besagte Gamepass/Standard Version installiert hat, und nun auf eine andere Version wechseln möchte? Sei es auf Deluxe/Premium und/oder auf die DVD Version? Muss ich die 100++ GB neu runterladen? Nein. Tatsächlich ist das Upgrade (fast) maximal einfach.

In meinem Beispiel hatte ich die Gamepass/Standard Version und wollte auf die DVD/Premium Version, also den maximal möglichen Sprung. In der DVD Box liegt ein kleines Kärtchen mit einem Code, genau wie der rein digitale Code sonst. Diesen Code gibt man im Store ein:

Das schaltet grundsätzlich alles korrekt um, was in diesem Fall bedeutet, dass man die erste DVD einlegen muss, um spielen zu können:

Dazu als Einschub: Man kann ein “minimales” Image von DVD 1 erzeugen (2.8MB! Bspw. mit Folder2Iso), das nur

  • ISSetup.dll
  • setup.inx
  • 0x0409.ini
  • 0x0410.ini

enthält (via). Dann kann man auch ohne DVD-Laufwerk starten.

Allein: Es fehlen dann augenscheinlich alle Premium-Inhalte. Grämet euch nicht, die sind nur jetzt noch nicht runtergeladen: Home > Profil > Inhaltsmanager, “Alles umschalten”, installieren, fertig (via). Keine DVD-Orgie notwendig.

Update

Eine .bat-Datei zum Mounten der .iso und zum Starten des FS sieht Microsoft-typisch aus:

PS, falls nötig: Mit ALT+Enter wechselt man zwischen Windowed- und Fullscreen-Mode.

Vodafone vs. Fremdrouter

Disclaimer: Ein weiteres Artefakt aus dem Entwürfeordner!

Mein Kabelanschluss war neulich gestört. Da das immer die erste Frage ist, habe ich meine Fritzbox vom Netz genommen und durch den originalen Router ersetzt. Irgendwann war die Störung augenscheinlich behoben; über den originalen Router hatte ich Netz. Über die Fritzbox grudsätzlich auch, aber nur 128kbit up/down – das ist mir zu langsam 🙃

Stellt sich raus: Wenn man den originalen Router anschließt, muss man seinen Fremdrouter (hier: Fritzbox) danach neu freischalten. Dazu ist kabelmodemaktivieren.vodafone.de aufzurufen – aber Achtung:

  • es muss der Vodafone-DNS-Server verwendet werden! Wichtig bspw. bei Verwendung von Pi Hole
  • evt. muss die lokale Firewall deaktiviert werden

Alles von hier und hier.

Weiteres Achtung: Der “Brief” kommt nicht (zwingend?) “in den nächsten 2-3 Werktagen”, jedenfalls “nicht, wenn man eine Emailadresse im Profil hinterlegt hat” (lt. Support) – das geht auch ohne?? Dann kommt das nämlich per Mail, wie man es 2020 von einem immerhin Telekommunikationsunternehmen erwarten können sollte. Bevor auch euch eine Ader am Kopf platzt 😉

Java: FIPS mit Bouncy Castle

Disclaimer: Der Post ist 100 Jahre alt, aber wo ich ihn nun gerade in den Entwürfen finde…:

The Legion of the Bouncy Castle bietet mit bc-fips FIPS 140-2-zertifizierte Security Provider an, und zu der umfangreichen Dokumentation gibt es ein paar Good-to-knows:

  • der Provider muss per Security.addProvider(new BouncyCastleFipsProvider()); hinzugefügt werden; per Security.insertProviderAt(new BouncyCastleFipsProvider(), 1) (die Position ist 1-based) gibt es eine RuntimeException: “Could not merge Java truststore with system truststore”
  • im o.g. PDF liest man häufig EC.generateKeyPair(), die Methode gibt es so nicht. Stattdessen gibt es eine generateKeyPair() unter Beispiel 31 im selben PDF:

  • Speziell unter Linux kann das Hochfahren der App sehr lange dauern, der Grund scheint /dev/random zu sein; ein apt install haveged hilft
  • Die Beispiele basieren auf EC(DSA), es geht aber auch RSA. Dazu nehme man (ansonsten analog):

  • PS: Bei einem uninitialized KeyStore hilft vermutlich ein keyStore.load(null, null); (Danke, Nils!)

HTH

NCC-1701-D

Ich möchte mal einen sehr alten Post aufgreifen: Seit 2011 nutze ich ein MacBook, und das läuft auch immer noch völlig einwandfrei. Allerdings brauchte ich aus Gründen jetzt einen PC 😬 Deshalb hier das erste Update der Liste meiner Computernamen in fast 10 Jahren – aufgrund der langen Pause noch mal vollständig:

  1. Joshua, ein Discounternotebook, benannt nach War Games
  2. Dallas, ebenfalls ein Windows-Notebook, benannt nach Roter Oktober
  3. HAL, mein MacBook, benannt nach 2001
  4. NCC-1701-D, ein Windows-PC, benannt nach der TNG-Enterprise

Warum ausgerechnet die Enterprise? Nun, ich gucke die Serie gerade. Der Name passt ins Schema der Film-“Computer” (im sehr weiten Sinne). Und da ein Ryzen 3700X aktuell mit Stock-Kühler verbaut ist, gibt es sogar einen pulsierenden Antrieb wie beim Original 🤓

(Ehrlich gesagt habe ich das Licht schon aus konfiguriert)

Flight Simulator 2020 – Das nächste Wochenende

Nicht viel los die letzten Wochen, das gibt Zeit, Videos zu gucken:

Und zu dieser Meldung stellt sich die Frage