Youtube auf dem iPhone

Youtube empfiehlt zwar die Verwendung von swfobject, dann funktioniert’s aber nicht auf dem iPhone – man sieht nix. Es gibt aber tatsächlich (XHTML-valide) Möglichkeiten, zB diese hier auf Learning the world. Man sieht dann das Preview-Bild, das einem auch zB in der youtube-Suche angezeigt wird. Bei Klick darauf öffnet sich die Youtube-App.

Mich würde allerdings mal interessieren, was man sieht, wenn man sich die Youtube-Videos auf diesem meinen Blog mit dem iPhone ansieht… verdammter Mist. Wieso haben wir eigentlich den IE6 überstanden, nur damit nun die nächste Firma anfängt, dem Web seine Extrawürste aufzuzwingen?? m(

Flash vs. HTML5

Dieser Artikel auf Spon wird Wasser auf den Mühlen der HTML5-Verfechter sein. Dabei zeigt er die 2½ wichtigen Gegenargumente:

  1. “Doch weil sich mit Flash nicht nur Videos abspielen lassen, sondern auch ganze Anwendungen programmiert werden können” In dem Maße geht das mit HTML5 nicht (nichts gegen Javascript, aber so manche HTML-Seite sähe in Flash sicher anders aus)
  2. “Nicht alle aktuellen Browser, die HTML5 beherrschen, können auch mit den H.264-codierten Filmen etwas anfangen. Während Googles Chrome und Apples Safari den Codec mitbringen, bleiben Mozilla Firefox und Opera draußen vor. Der Internet Explorer ist noch nicht in der HTML5-Welt angekommen, die neunte Version soll aber H.264 können.” Also weder der in Deutschland (FF), noch der weltweit (IE) am häufigsten verwendete Browser können HTML5-Video? Keine weiteren Fragen.
    PS: “Weil H.264 keine Open-Source-Software ist und für den Einbau des Decodieralgorithmus Lizenzgebühren fällig werden, verzichten die Firefox- und Opera-Entwickler darauf und verwenden einen anderen Codec.” Das Problem wird sich also auch noch etwas hinziehen.
  3. Der HTML5-Standard ist noch nicht mal final verabschiedet.

Um das klarzustellen: Ich bin für HTML5! Aber es wird Flash nicht ersetzen.