Get Lucky

Man kann ja von dem Album halten, was man will, aber es hat schon einige interessante Cover hervorgebracht:

http://www.youtube.com/watch?v=s6NDY8FSr9M
(Direktlink) via Uwe


(Direktlink), coole Akkustikversion


(Direktlink) etwas schlechter Sound, aber ganz netter Drive

Andererseits auch einige anstrengende Versionen:

https://www.youtube.com/watch?v=CEL3TDMTRaw
(Direktlink) Der Sänger ist so naja


(Direktlink), auch ein wenig anstrengend

https://www.youtube.com/watch?v=S46LjnrCCBQ
(Direktlink), eine weitere Akkustikversion


(Direktlink), WTF?

Vorher: Jolene!

Jolene.

Nach einem Facebook-Post von (Ex-) Kollege Fabian zum Thema Irene hatte ich meinen Zweitlieblingsohrwurm “Jolene” wieder 🙂 Also: Youtube an. Dabei habe ich die folgenden, teilweise ebenfalls sehr guten Versionen gefunden. Hier in der Reihenfolge, in der ich sie gefunden habe – aus Performance-Gründen nicht direkt verlinkt.

Zuerst “mein” Original, in der Live Version. Das Original, ebenfalls live. Gutes Cover, musikalisch näher am Original. Queenadreena – vorher nie von gehört, klingt aber ganz vielversprechend.  Die 80er Pop Version 🙂 Ein “polnisches” Cover. Die American Idol-Version – deshalb habe ich das Original zu DSDS tatsächlich hin und wieder geguckt: Die können das! Die persische Folklore Version (kein Scheiß!). Fängt an wie eingeschlafene Füße, kommt dann aber etwas in Fahrt. Und die Stimme ist gut. Dann: Miley Cyrus 😀

Auch gar nicht schlecht, aber damit gleitet es langsam ab in die Austauschbarkeit. Deshalb: Hier die beste “private” Coverversion, sehr geil. Und die zweitbeste, dicht dahinter. Eine weitere. Musikalisch so lala, aber sie singt alleine bis zu drei Stimmen – außerdem die einzige (brauchbare) Version mit Ukulele 🙂

OK, mal was anderes, unbedingt hören! Die Sisters of Mercy-Version ist scheiße, die muss man nicht hören. Aber hey, Sisters of Mercy! Zum Thema Freak-Versionen: 90210. Achtung, die Version besteht aus drei Teilen, unbedingt bin zum Ende hören, die Stimmung des Songs ist ganz gut getroffen. Eine Version, halb Reggae, halb Jazz-Bar – man beachte den Bandnamen. Die erste Techno-Version (das hat aber gedauert!), und die zweite, und dritte… alle nicht schlecht, aber mein Gott, man kann’s auch übertreiben. Zum Schlafengehen hier noch eine ruhige Version.

Darüber hinaus gab’s noch einige nicht ganz so dolle Cover – oder? 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9

Da kommt ganz schön was zusammen 🙂 Die Version von den White Stripes ist trotzdem die beste. Keine andere klingt angemessen sauer… Ich höre hier mal auf, obwohl es noch mehr Versionen gibt, vor allem “private” Cover und Techno-Versionen. Aber ich bin auch schon beim dritten vierten Rum 😉

Miles Fisher – This Must Be The Place

Kennt jemand Miles Fisher (Wiki, Homepage)? Ich auch nicht. Kennt jemand “This must be the place” von den Talking Heads? Die Band, klar. Aber den Song…?

Aber wer kennt American Psycho? Ahja! Das genügt definitiv, um dieses Video zu lieben. OK, der Song ist auch klasse, aber Nicht-Bateman-Fans werden vermutlich trotzdem eher den Kopf schütteln 🙂

Die guten alten 80er.