Gradle: Replace in Copy task

Eine Ersetzung:

Mehrere Ersetzungen:

via

Spring Boot 2: /health Endpoint überschreiben

Im Grunde geht’s sogar um zwei Themen, die beide relativ unklar sind, wenn man sich die Einträge auf Stack Overflow ansieht:

  1. wie pretty-printe ich den (JSON-)Output eines Spring-Endpoints
  2. wie überschreibe ich Default-Endpoints (denn das kann eine Lösung für 1. sein)

Bspw. hier, hier, hier, hier. Es gibt dort einige Lösungsvorschläge, mehr oder weniger aufwändig, viele für Spring Boot 1.x – hier eine weitere (für Spring Boot 2), imho sehr elegante (mit viel Input von Nils!):

Dann wird /health auf /internal/health (oder irgendwas) umgeleitet, und danach /prettyhealth auf /health:

et voilà.

Seleniums “Info-Bar” verschiebt Click-Koordinaten?

Der Chrome zeigt während des Tests

Chrome is being controlled by automated test software

an? Das kann Dir die Click-Events verschieben (um etwa 100px nach oben) 🙄 Fix:

UPDATE: Ein paar Tage später sind die Koordinaten wieder verschoben; lag also nicht (nur?) daran!

Überlaufende Texte finden

Eine bessere Übersetzung Umschreibung für text-overflow ist mir nicht eingefallen 🙃

In jQuery ginge das so:

Cross-post; basiert auf den Antworten hier. Bonus: In Selenium geht das so:

bäm.

Selenium: Touchgesten simulieren

Wer mit Selenium Touchgesten simulieren will (hier: Pull-to-Refresh 🙂), der benötigt zuerst mal einen Browser, der Touch unterstützt:

Der Rest ist dann einfach:

(wenn man davon absieht, dass der vierte Parameter laut Sourcecode 0, 1 oder 2 sein sollte, nicht 200 – getestet mit selenium-java 3.9.1)

Java: application.properties ohne Spring

Wer, bsplw. aus Analogiegründen, seine Konfiguration in eine application.properties aus lagern will, selbst wenn dieses projekt kein Spring-Projekt ist, der kann Apache Commons Configuration verwenden (via, Achtung, erfordert commons-beanutils):

mit:

 

JNA: Mehrdimensionale Arrays

Anders als in C liegen Javas mehrdimensionale Arrays nicht in einem Stück im Speicher. C kennt (intern) gar keine mehrdimensionalen Arrays, bzw. unterscheiden sich diese (intern) nicht von eindimensionalen. Und so muss man das dann auch beim Zugriff aus Java heraus nachbauen:

Spring Boot: @ConditionalOnMissingProperty

Spring Boot bietet ein Conditional namens ConditionalOnProperty, die die Component nur dann registriert, wenn eine gewisse System-Property entsprechend (siehe Logik unter dem Link) gesetzt ist – und ggf. auch, wenn das Property fehlt und matchIfMissing auf true gesetzt ist.

Das “auch” störte mich in einem Fall, weil ich zwar gerne gewisse Komponenten per System-Property einkonfigurieren können möchte. Aber wenn ich diese nicht habe, brauche ich Fallback-Komponenten, und dafür eine Annotation, die nur triggert, wenn das Property fehlt.

Ansage ist hier:

Since detecting missing properties can be problematic, and we’ve not got a direct need for this ourselves, I think your own custom condition is the best approach.

, was ich hiermit getan habe. Jeder Kommentar erwünscht (gerne auf gist, aber wer keinen Account hat, kann auch hier).