VS Media mit eigenem CI+-Modul

Also.

Ich habe ja einen neuen Fernseher. Der alte war zum Zeitpunkt des Umstiegs knapp 12 Jahre alt und riss halt nix mehr. Aber er war (und ist) auch nicht kaputt, und zum Tagesschau gucken oder für die Youtube-Yoga-Sessions der Frau noch allemal ok. Gucken wir doch also mal, was man bei VS Media benötigt, um auf nun zwei Fernsehern TV zu gucken:

Unter “Geräte & Zubehör” heißt es unter der Überschrift “CI+ Modul für media.TV+”, Stand heute:

Dann benötigen Sie zum Empfang von media.TV+ lediglich eine freigeschaltete Smartcard und das zertifizierte CI+-Modul der VS Media.

Das Modul erhalten Sie nur bei der VS Media.

Kaufpreis 49,00 €

Hm. Das’ teuer. Was ist denn das für ein tolles Modul, dass das schon leer 50€ kostet? In den FAQ (Stand heute) heißt es:

Für die Freischaltung der Pakete von MediaTV+ benötigen Sie ein CI+-Modul mit Conax-Verschlüsselung und Chipset Pairing.

Alles klar. “Ein” Modul, nicht mehr “das” Modul. Warum sollte es sowas auch “nur bei der VS Media” für 50€ geben? Bei Ebay Kleinanzeigen gibt es sowas für’n Zehner plus Versand. Auf Nachfrage bestätigt mir technik@stadtwerke-media.de denn auch die gute Nachricht (es gibt auch eine schlechte!): Man kann sein eigenes Modul verwenden Wenn:

  • die Karte die o.g. Anforderungen hinsichtlich Verschlüsselung und Pairing erfüllt, klar
  • die Karte “auf Kompatibilität geprüft” wurde, dafür schicke man einfach die Chipset ID (steht auf der Karte) an die obige Emailadresse, die prüfen das dann
  • man eine Smartcard hat, das Modul “mit der Smartcard verknüpft” und die Smartcard freigeschaltet ist.

Letzteres deckt sich auch mit meinen Vertragsunterlagen:

Ich habe “BasisHD” mit einem Modul und einer Smartcard, und selbstverständlich brauche ich dann ein weiteres Modul und eine weitere Smartcard pro weiterem TV ‍🤷🏼‍♂️ Das Modul habe ich von Ebay, Tech-Support sagt GO, Vertrag sagt ich brauche eine Karte, also schickt mir bitte eine!

Jetzt die schlechte Nachricht: Tun sie aber nicht 🤨

Denn was Vertrag (und auch Tech-Support, btw) galant verschweigen: Man bekommt pro Vertrag aus­schließlich das, was man angekreuzt hat. Im Fall von “BasisHD” also “1 Smartcard”. Punkt. Das Modul kann man selber haben oder nicht, aber die Karte und (in meinem Fall) “BasisHD” bilden eine un­­trenn­­bare Einheit. Der im Screenshot markierte Teil ist also nicht der technische Hinweis für Laien, als der er formuliert ist, sondern eine einschränkende Klausel! Sie müsste eigentlich lauten:

Pro TV-Gerät benötigen Sie ein CI + Modul oder einen Receiver. Bei Nutzung eines eigenen Receivers oder CI + Moduls wird eine Conaxverschlüsselung/ein Chipset-Pairing benötigt. Außerdem brauchen Sie eine Smartcard, die Sie ausschließlich bei Vertragsabschluss über eines der oben genannten Pakete bekommen. Die Smartcard bleibt Eigentum der Vereinigte Stadtwerke Media GmbH (VS Media).

Und natürlich greift dann auch alles weitere, also “Aktivierungspauschale”, Mindestvertragslaufzeit, etc. Tja. Ich hätte mir bei einem Anbieter aus dem Nachbardorf ein weniger irreführendes Gebahren gewünscht, aber offenbar kann man auch einfach bei Vodafone bleiben.

Aber: Ja, man kann (wohl) sein eigenes CI+-Modul verwenden.

Panasonic TX-48JZX1509 Software Update

Ich habe seit Neuerem einen TX-48JZX1509 hier stehen, sprich: Einen Panasonic OLED aus der JZ*150*-Reihe; beide Sternchen können beliebig (einstellig) variieren, es ist immer dasselbe Modell.

Und wie ich gerade lerne, gibt es zwei Stellen im Menü, an denen man ein Software-Update triggrn kann: Setup -> System Menü -> Software-Update. Das funktioniert alerdings nicht (🙄). Die andere Stelle ist: Netzwerk -> Software-Update.

Gut zu wissn, denn mit so einer verwirrnden Benamsung ist es fast unmöglich, auf der Panasonic-Seite die passende Firmware zu finden.