Ubuntu 18.04: Dock Vorschau deaktivieren

In Ubuntu 18.04 gibt es ein “Feature” aus Windows 10: Klicke ich im Dock auf ein Icon einer Anwendung mit einem Fenster, komme ich zu dem Fenster. Klicke ich auf ein Icon mit mehreren Fenstern, öffnet sich eine “Vorschau” dieser Fenster. Das ist extrem disruptiv, weil ich nie sicher sein kann, ob ich nun zur Anwendung komme oder nicht. Zum Glück kann man es wenigstens deaktivieren:

Update:

Einen Überblock über die möglichen Optionen bietet

Ubuntu: Grafikkartentreiber im Recovery Mode zurücksetzen

Neulich* musste ich Ubuntu 16.04 im Recovery Mode starten, weil mein Nvidia Treiber Amok lief, was einiges Googlen brauchte. Hier die Ergebnisse:

  • Rechner ausschalten, alle USB-Geräte außer der Tastatur abziehen – sonst geht die Tastatur ggf. nicht (via)
  • Rechner neustarten, beim Booten Shift(? ging bei mir nicht) oder Escape drücken (via)
  • im Menü dann „Advanced options for Ubuntu“ wählen, im nächsten Menü „Ubuntu, with Linux […] (recovery mode)“, im nächsten Menü „root – Drop to root shell prompt“
  • „Press Enter for maintenance (or press Control-D to continue)“ → Enter
  • man landet in einer Shell im Readonly Mode; um tatsächlich was tun zu können, muss das Filesystem neu gemountet werden: mount -o rw,remount / (via)
  • fehlgeschlagende dpkg Installation aufräumen: sudo rm /var/lib/dpkg/updates/* (via)
  • die Nvidia-Treiber rauskegeln: sudo apt-get remove --purge nvidia* (via)
  • sudo reboot
  • et voilà

*jetzt

Ubuntu: Notifications deaktivieren

Ich bin offen für bessere Lösungen, aber

scheint zu klappen (von).

Ubuntu: Launcher, Menü, … weg

Während eines apt-get update wurde ich auf den Login-Screen geworfen und musste mich neu einloggen. Begrüßt wurde ich von meinem Desktop-Hintergrund, dem Kram auf dem Desktop, sowie: nichts anderem.

Langes Hin und Her, letztlich sogar ein Upgrade von 14.04 auf 16.04, aber die Lösung war schließlich:

Quelle

Ubuntu: Indicator entfernen

Die Leute sagen, das Mail-Icon könne man mit einem “Blacklist”-Verzeichnis entfernen ([1], [2]), das hat bei mir unter 14.04 aber nichts gebracht. Stattdessen half:

via, und.

Das “Language”/Keyboard-Icon wird man in den Einstellungen los: System Settings -> Text Entry -> “Show current input source in the menu bar”. Via

To be continued.

Spotify läuft nicht hinter Firmen-Proxy?

Ergänzend zur Anleitung für play.spotify.com: Bei wirklich hartnäckigen Proxys (und unter Ubuntu) hilft es, die App* statt der Weboberfläche zu nutzen:

  1. Spotify beenden, ggf. vorher ausloggen (aber wenn Du eingeloggt bist, liest Du vermutlich diese Anleitung nicht)
  2. Netzwerk trennen/deaktivieren
  3. Spotify starten, mit irgendwelchen Daten versuchen, sich einzuloggen
  4. Spotify meldet einen Fehler und bietet das editieren der Proxy-Settings an
  5. Daten eingeben, bestätigen.

Quelle, und, wobei manuelles Editieren der Config bei mir nicht geklappt hat.

*Installation unter Ubuntu

Ubuntu: Spotify installieren

Schamlos geklaut von.

Remap Caps Lock in Ubuntu

Nach Windows und OS X nun also Ubuntu:

worin Caps Lock wie folgt umgelegt wird:

Dann Reset der vorhandenen Settings:

und Reboot. Quelle, und: Nein, xmodmap geht nicht (mehr) in 14.04 :-/

Update

Einfacher: