This is how I work

Blogger-Typ: Meistens “Notiz an mich selber” (ich habe schon nach Problemen gegoogelt und bin auf alte Posts hier von mir selber gestoßen) plus manchmal ein wenig Musik oder Links. Achso, und Best of WTF!

Daneben habe ich ein ungepflegtes Photoblog und arbeite an einer ziemlichen umfangreichen GIF-Sammlung.

Gerätschaften digital:

  • 13″ MacBook Pro, early 2011, 2,3 GHz i5, 8 GB.
  • LG Optimus 7 mit WP 7.8.
  • D90 von Nikon, mit 18-105 Kit- und 35mm Objektiv
  • Geplant: Ein Weitwinkel und eine DS213j

Gerätschaften analog: Ich habe ein ganz nettes Taschenmesser…?

Arbeitsweise: Wenn ich irgendwas googlen muss, und nicht in den ersten drei Ergebnissen die Lösung finde,  schreibe ich sie mir auf. Siehe oben: Ich greife durchaus selber darauf zurück, und hole dann beim zweiten mal die Zeit wieder rein.

Welche Tools nutzt du zum Bloggen, Recherchieren und Bookmark-Verwaltung?

  • Bloggen: WordPress
  • Recherchieren/Quelle: Google oder Feeds (in Form von Fever)
  • Bookmarks: Seit neuestem shaarli
  • Stichwort “Fever” und “shaarli”: Ich experimentiere mit Baïkal, aber dafür muss WP erst WebCal können, was wohl “im Sommer” kommt. Ich schweife ab.

Wo sammelst du deine Blogideen? Bei der Arbeit oder beim Surfen, letzteres in diesem Zusammenhang meist in Form von Feeds. Seltener unter der Dusche oder in der U-Bahn; den beiden Orten, an denen es sich am Besten über’s Programmieren Nachdenken lässt.

Was ist dein bester Zeitspar-Trick/Shortcut fürs Bloggen/im Internet? Hm. Hab’ ich wohl nicht. Vielleicht: Das WordPress Backend so zu sortieren, dass es nur das Wesentliche anzeigt (und das sinnvoll sortiert)?

Benutzt du eine To-Do List-App? Welche? Nö, aber ich habe eine Todo-Textdatei, die im Skydrive liegt und so auch auf der Startseite meines Handys verlinkt ist.

Gibt es neben Telefon und Computer ein Gerät ohne das du nicht leben kannst? Mein Bett. Dann schon eher ohne Telefon oder Computer!

Gibt es etwas, das du besser kannst als andere? Schlafen, das kann höchstens meine Frau Verlobte besser.

Was begleitet dich musikalisch beim Bloggen? Das wechselt zwischen (ohne besondere Reihenfolge sortiert) Jazz (Miles Davis, Paul Desmond, …), Blues (Hooker, BB King, …), Kubanisch, Motown, ausgewählten Pop-Mädels (Marina and the Diamonds, Nikka Costa, …), 70er Rock (Stones, Clapton, JJ Cale, …), ausgewähltes Alternatives (Cake, White Stripes, …), Lounge/Nu Jazz, Daft Punk oder Johnny Cashs Unearthed, etc…

Wie ist dein Schlafrhythmus – Eule oder Nachtigall? Eule, aber eher zwangsweise: Wenn man viel schläft, verschiebt sich der Tag zwangsläufig.

Eher introvertiert oder extrovertiert? Ersteres.

Wer sollte diese Fragen auch beantworten? Deine Mudda?

Der beste Rat den du je bekommen hast? “Du triffst eine Entscheidung – und lebst damit”. Das sagt Bill Murray zu dem Murmeltier, und er hat recht! Die Einstellung hilft, entspannt zu bleiben.

Noch irgendwas Wichtiges? Unbedingt: Hört auf, Leerzeichen vor eure Satzzeichen zu machen! Das sieht nicht nur total bescheuert aus, es ist auch falsch, bricht hässlich um, und macht mich wahnsinnig. Sieht man immer häufiger. Wenn ich irgendwann meinen Internetanschluss kündigen muss, dann deshalb.

Andere deutsche Blogger, die die Fragen beantwortet haben: hier und hier.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.