Flash auf iOS, 2

7 Tage, 7 Posts, 6: Eine Kurzanleitung zum Open Screen Project Manager. Ich setze den vorherigen Post zum Thema voraus. Desweiteren wird benötigt:

Dann kann’s losgehen. Der Open Screen Manager ist eine AIR-Anwendung, die ein Projekt-Template für FDT installiert. Ein solches Projekt erzeugt ein Standard-Projekt, ergänzt um die folgenden Ordner:

  • bin: Das Export-Verzeichnis für alle Open Screen Formate
  • bin/ios: Das Export-Verzeichnis für iOS-Apps
  • bin/resources: Hier können externe Inhalte (Bilder, XMLs, …) abgelegt werden, die die Anwendung nachladen kann. ACHTUNG: SWFs dürfen keine Logik enthalten 🙁
  • build: Einstellungen und Ant-Skripte
  • build/core: Enthält zentrale Skripte plus einiger Pfadangaben. Kann im Einzelfall geändert werden, muss aber normalerweise nicht.
  • build/device: Enthält Settings für jedes unterstütze Gerät. Muss normalerweise nicht geändert werden
  • build/*.properties: Wichtige Settings, die manuell geändert werden können, aber normalerweise durch einen Dialog geändert werden:
  • build/project.osp: Per Doppelklick zu öffnender Dialog zum Setzen der wichtigsten Einstellungen

Diese Einstellungen sind die folgenden:

  • Project-Settings, Name: Dieser Name wird später auch am Icon der Anwendung auf dem iPad-Desktop stehen.
  • Project-Settings, Identifier for Distribution: Zum Beispiel com.example.myApp
  • Project-Settings, File name: Das SWF
  • Project-Settings, SWF Content: Der Name des SWF ohne Suffix (?)
  • Project-Settings, Main class: Die zu startende Klasse in dem SWF
  • Device-Settings: Hier ist die iOS-Plattform auszuwählen, also iPad, iPhone, …
  • Plattform-Settings, iOS certificate file: Das Zertifikat des Entwicklers – wichtig: als .p12-Datei
  • Plattform-Settings, iOS certificate password: Das Passwort, mit dem die .p12-Datei verschlüsselt wurde
  • Plattform-Settings, iOS Provision file: Das Provisioning-File
  • Plattform-Settings, iOS Adobe Packager (pfi): etwa ../../packagerforiphone/bin/pfi, aus dem erwähnten Paket

Kompiliert wird über Ant (/build/build.xml). Achtung: Das Skript wird basierend auf dem oben ausgewählten Device erstellt. Wenn dort nichts eingetragen ist, ist das Skript leer. Falls der Task fehlerfrei durchläuft, sollte unter bin/ios/ipad/ eine .ipa-Datei mit dem unter Project-Settings/SWF Content eingetragenen Namen erscheinen. Diese kann man dann via iTunes installieren 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.