Ubuntu: Grafikkartentreiber im Recovery Mode zurücksetzen

Neulich* musste ich Ubuntu 16.04 im Recovery Mode starten, weil mein Nvidia Treiber Amok lief, was einiges Googlen brauchte. Hier die Ergebnisse:

  • Rechner ausschalten, alle USB-Geräte außer der Tastatur abziehen – sonst geht die Tastatur ggf. nicht (via)
  • Rechner neustarten, beim Booten Shift(? ging bei mir nicht) oder Escape drücken (via)
  • im Menü dann „Advanced options for Ubuntu“ wählen, im nächsten Menü „Ubuntu, with Linux […] (recovery mode)“, im nächsten Menü „root – Drop to root shell prompt“
  • „Press Enter for maintenance (or press Control-D to continue)“ → Enter
  • man landet in einer Shell im Readonly Mode; um tatsächlich was tun zu können, muss das Filesystem neu gemountet werden: mount -o rw,remount / (via)
  • fehlgeschlagende dpkg Installation aufräumen: sudo rm /var/lib/dpkg/updates/* (via)
  • die Nvidia-Treiber rauskegeln: sudo apt-get remove --purge nvidia* (via)
  • sudo reboot
  • et voilà

*jetzt

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.